Translate

German English Russian Spanish

01. Zoso von Ratzepüh - Ein neues Familienmitglied

Angefangen hatte das 2000, nach vier Jahren ohne kätzischer Gesellschaft, hatte ich endlich meinen Wunsch durchgesetzt und meinen Freund überzeugt: wir brauchen eine neue Katze im Haus! Ich wollte nach langen Jahren Katererfahrung endlich mal ein weibliches Wesen an meiner Seite und für Pierre war die Premisse, entweser durchgehend grau oder schwarz!

Und da wir Beide noch nie ein kleinen Teenager hatten, musste es auch ein Jungspunnt sein! A

lso wurden Anzeigen gewälzt, na super entweder gab es nur Kuh-Katzen oder nur Tiger, nix Einfarbiges, alle Tierheime abtelefoniert, nix, keine Babyzeit.
ich solle warten bis Juni und ich wartete!

Im Juni dann hies es: Nix da! Mensch das gibt's doch nicht, da reden die Alle von Katzenschwemme und wenn man Eine will, dann gibt es Keine, na toll! darauf wurde mir ein Kätzchen aus einem Frühjahreswurf versprochen, also wartete ich, endlich waren die Kätzchen da, dann hies es, die sollen 12 Wochen bei der Mama bleiben, auch klar, ich wartete und dann sind die Vermittler nicht mehr aufgetaucht und ich hatte keine Adresse, na klasse, was mach ich jetzt!

 Nochmals, alle Anzeigen durchgesehen und auf gut Glück irgendwo angerufen, das Kätzchen war zwar nicht schwarz sondern weiss und männlich, aber zu dem Zeitpunkt war mir alles egal, eine Katze musste her!

Na leider waren die Kätzchen schon weg, aber die Dame am Telefon war sehr nett und meinte, das sie bei den Tierschutzvereinen, bei denen sie unterwegs sei nachsehen würde, eine Woche später bekam ich das ok, im Tierheim Hagenau in Frankreich, gäbe es schwarze Kätzchen (das Geschlecht war mir egal)!
 Also Freitag Mittags, ich, bewaffnet mit einer Freundin, sonst nix, ich hatte nichtmal an einen Transportkorb gedacht, fuhren wir dann ins Tierheim Hagenau.


Dahin kommt man nur auf einer Holperstrasse, von aussen hat man dann ins offenen Katzengehege einblick, das ganze ist etwa doppelt so gross wie unser Hünherstall und sieht auch so aus, im ersten Moment dachte ich oh, so kleine Kätzchen gibt es hier ja garnicht, aber dann gelangten wir in die Quarantäine-station, eine Wand voll mit Verschlägen, wo teilweise zwei bis fünf Kätzchen drin sitzen mit einem Napf und einer kleinen Sandkiste!

Oh je, am liebsten hätte ich gleich Alle mitgenommen, mir standen die Tränen in den Augen, so viele Kätzchen die da auf jemanden warten der sie mitnimmt! Zum Glück hatte mir Pierre die Premisse gesetzt: entweder grau oder schwarz, sonst würde ich jetzt noch da stehen und suchen und könnte mich nicht entscheiden!
 Die Aussage, das die Katze ihren Menschen aussucht, trifft meines Erachtens hundert Prozentig zu, ich hatte einige Katzen in den Händen (jedes mal wieder Hände waschen) und dann hatte ich Sie auf dem Arm, Sie, die Eine, die sich gleich an mich kuschelte, mir die Hände abschleckte und schnurrte! D
as war das richtige Kätzchen, das musste es sein!
Nach ausfüllen der Adoptionspapiere, die ich nicht lesen konnte, da französisch, dort hies es nur, das es meine Pflicht sei das Kätzchen zu versorgen und das ich sie nicht anbinden darf! Es soll Leute geben die sowas machen!

Kaum im Auto stellten wir fest, das wir ja nichmal ein Körbchen dabei hatten! Na super, also sollte meine Freundin das Kätzchen auf dem Schoss behalten, aber stelle sich einer vor, solch ein Organ die ganze Zeit durch und so eine Kraft in den kleinen Krallen, klein Zoso war alsbald auf Erkundungstour, diese ging über die Schulter meiner Freundin, auf meine Schulter, einmal rückwärts runter gekraxelt bis auf den Schoss, sich da zusammengerollt und bis nach Hause gepennt!


tags:

Miau im Bild

Bilder Galerien

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
Back to Top