Translate

German English Russian Spanish

Wildes Zuhause 19/Januar 2012

Montag. 02. Januar 2012

Ich wünsche Euch Allen ein "frohes neues Jahr!. 
Hier war es über die Feiertage ein wenig turbulent, so das ich nicht zum schreiben kam, ferner war Tanten Besuch für Lenny angesagt, was diese natürlich außerordentlich freute, denn es gab Leckerlies bis zum umfallen. 
Als Tante wieder weg war, war das Geheule groß.

 Selbst Roy konnte sie überreden Leckerlies aus der Hand zu nehmen und ich denke beim nächsten Besucht klappt das auch mit Siggi.
Weihnachten haben alle gut überstanden, außer vielleicht ein paar Gramm mehr beim Einen oder Anderen und dazu kam noch, das die liebe Tante Christina, die Patentante der Jungs wieder mal ein super Päckchen mit Leckereien und einer Baldrianmaus für Jeden geschickt hatte.

Die Dosen werden sparsam herausgegeben, die Leckerlies sind klasse, der Pudding wurde von den zwei Helden so schnell eingezogen, das ich staunen musste und mit den Baldrian Mäusen gibt es demnächst eine Fotosession extra für die Tante, die Teile turnen bis zum abheben, ich hab die jetzt mal voraussichtlich weg geschlossen,, damit sie nicht gekapert werden.
 Vielen, vielen Dank liebe Christina für diese tolle Überraschung.
 Alle  Vier haben Silvester gut überstanden, Lenny und Roy sind sogar hier in der Wohnung geblieben, nur als wir die Balkontüre geöffnet hatten um das Feuerwerk zu bestaunen sind sie zu Zoso und Siggi in den Keller geflüchtet, da saßen sie dann Alle unter der Treppe und kamen erst wieder gegen drei Uhr, wo sie sich dann alle zu mir ans Fussende ins Bett gelegt hatten, da lagen sie nun, sicher im Bau!
Zum Abschluss für Heute noch ein paar aktuelle Schnappschüsse der Jungs auf dem Kratzbaum.
 

Montag, 09. Januar 2012

Wieder mal großes Kuschelmuschel.



Die neusten Bilder vom zusammenrücken findet ihr unter der Gallery 2012. 
Nun kommt das nasse Wetter und fast Alle kuscheln sich in Decken oder hinterlassen ihre nassen Pfötchen Abdrücke auf dem frisch gewaschenen Bettzeug.
 Siggi ist immer noch dabei das Haus zu bewachen und er kommt nach dem Frühstück erst wieder zum Mittagshäppchen kurz vorbei um dann wieder gegen sechs Uhr aufzutauchen, da wird nämlich zum Abendessen angerichtet, wenn er noch nicht da ist, dann brauche ich nur ins Treppenhaus zu rufen: "Siggi ... Essen!" Und zwei Minuten später höre ich hinterm Haus die Katzenklappe klappern, zehn Sekunden danach sitzt er dann vor seiner Schüssel und futtert.
 Danach ist kuschel angesagt, das heißt, wenn er nicht gerade von einer anderen Katze in der Gegend raus gelockt wird.



Lennies Wunde ist endlich, nach acht Monaten zugewachsen, wir sind alle darüber erleichtert, jetzt schläft sie viel, am liebsten liegt sie über der Heizung und schimpft viel mit Siggi, ich denke mal es passt ihr nicht, das er nun hier die Oberpfote hat!

Für Zoso hat wieder mal ihr Winterschlaf begonnen, sie rührt sich kaum mehr von der Stelle und spielt hier Bettterrorist, meist schläft sie den ganzen Tag und spielt den Oberknuddler, Nachts bekommt sie dann zumeist Besuch von Roy. siggi und meiner Wenigkeit, ich schlängle mich an drei Katzen entlang.

Wie schnell aber auch die Zeit vergeht, Zoso wird dieses Jahr 11, Lenny 10 und die Ninjas schon 2 Jahre!
 Mir kommt es vor wie Gestern als ich die Beiden noch mit Leckereien und Schinkenstückchen anlocken musste, inzwischen kann ich mich nicht mehr retten wenn ich irgendetwas in  der Küche schnipple, mit Siggi versuche ich immer noch Hebeübungen, aber keine Changse, das Vergnügen ist meist schon nach Bruchteilen von Sekunden dahin und er beginnt zu strampeln, während sich Roy mühelos durch die Wohnung schleppen lässt und schnurrt wie ein Weltmeister.

Samstag, 28. Januar 2012

So wie es im Moment aussieht, halten alle Katzen eine Art Winterschlaf und gehen höchstens aufs Klo raus, an sonnsten liegen sie den ganzen Tag hier rum und gähnen mir was vor.
 Im Moment liegt Lenny hier in meinem Arbeitszimmer, Siggi, der sonnst im Kratzbaum oder im Katzenkorb rum flähzt, der inzwischen vorne verhangen ist und supergut als Höhle dient, räkelt sich wieder mal im Esszimmer auf der Bank, Roy liegt im Schlafzimmer im Regalfach und Zoso natürlich wie den ganzen Tag im Bett.
 Wenn ich ehrlich sein soll, ist das Wetter ja auch nicht einladend, Schnee hat sich in diesem Winter noch Keiner blicken lassen außer morgendlicher Raureife war hier noch nichts weiß und die Changse das Roy dieses Jahr seinen ersten Schnee erblickt schwindet von Tag zu Tag, demnächst kann ich raus Obstbäume schneiden, denn der Wettergott hat zwar Kälte angesagt, aber bis zum Mitte nächster Woche soll die Sonne scheinen.
 Siggi entpuppt sich so langsam als Mäusefänger, hier werden in letzter Zeit immer mehr tote Mäuse rein geschleppt, die ich dann Katz sei dank gegen ein paar Leckerlies super eintauschen kann, denn wenn ich zu späht komme und Roy bekommt sie in die Pfoten, werden sie so lange bespielt, bis sie unter meinem Schrank liegen in der kleinen Spielzeugstadt, wo sich schon Spielmäuse, Gummibälle, Korken, und Stinkies gute Nacht sagen, diesen Ort erreicht keiner so schnell und ist der Garaus jedes Staubsaugers.
 Roy hat es immer noch drauf hier in der Komode die Schubladen zu durchwühlen und ab und zu bekommt er seinen Sortierfimmel. ich frage mich echt wie er da noch drunter durch kommt, denn er muss von unten in die Komode einsteigen, da sortiert er sich dann die Wäsche und schiebt die Schubladen so weit raus, bis es schön behaglich für ihn ist.
 Die Beiden jungs haben inzwischen den Status der Oberknuddler, während Zoso sich inzwischen ihre Kuscheleinheiten holt und Lenny noch etwas angst vor Siggi hat, das heißt, wenn sie nicht gerade schlafen und sich aneinander kuscheln, aber wehe Madam wacht auf!

 

 

Die zugehörigen Bilder befinden sich in der Gallery: Miaus 2012

tags:

Miau im Bild

Bilder Galerien

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
Back to Top