Translate

German English Russian Spanish

Wildes Zuhause 16/Oktober 2011

Freitag, 07. Oktober 2011

Das schöne Wetter ist vorbei und wir gehen so langsam auf den Herbst zu, es regnet und bei nassem Wetter ist die letzte Zuflucht das Bett, wenn Katz sich vorher im Dreck gewälzt hat ist das besonders schick und ein gewisses Strandfeeling kommt trotz schlechtem Wetter auf. Gestern war ja auch noch die Tante von Zoso und Lenny aus den fernen Bergen zu Besuch und sie hat allerlei Dinge da gelassen, 

die man wirklich super schnabulieren kann, das heisst wenn die Zweibeiner das auch rausrücken, wenn das so weiter geht haben wir hier vier Fesselballons sitzen.
Eigentlich lassen sich die Jungs noch wenig von dem Unwetter ärgern, vor allem ist das Jagd und Revier-Fieber hier ausgebrochen, es traut sich schon Keiner mehr auf Unser Grundstück, ausser der wagemutige Socke, der inzwischen ständig von Siggi in die Flucht geschlagen wird.
 Siggi hat sich inzwischen zum Gourmet entwickelt, während die Anderen früh morgens ihr Trofu knabbern ist er unterwegs und kommt so gegen Neun, wenn ich am frühstücken bin, dann möchte Er etwas Käse oder scharzwälder Schinken oder gar Schäufele, alles was da ist und was Zweibeiner auch schmeckt.
Joghurt wird im Moment verdrückt wie Frischfleisch und Roy wartet abends beim zu Bett gehen schon auf die Leckerlieausgabe, oder soll ich lieber sagen sein Betthupferl!
Nächste Woche wird's ernst, da ist impfen angesagt, mir wird schon leicht übel bei dem Gedanken Beide eintüten zu müssen.
 

Montag, 4. Oktober 2011

Ja, ich weiss, ich soll mich eigentlich einmal die Woche melden, aber im Moment gibt es so viel zu tun, das ich das jedes mal verschwitze, ausserdem bastele ich wieder an einem Reisebericht, den ich auch Früher oder Später hier hochladen werden.
Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, ist mein Template verändert, jepp, das Andere wurde mir einfach zu unübersichtlich, ich hoffe, das Ihr mit diesem Template besser klar kommt.
Die Katzen igeln sich im Moment im Haus ein und jeder sucht seine Plätze für die Windermonate, während Zoso, Lenny und Roy tagsüber in meinem Zimmer liegen und dösen, oder das Schlafzimmer belagern, hat sich Siggi das Esszimmer mit dem Katzen-Fernseher auserkoren, seit wir die Bank vom Balkon zum überwintern nach Innen gestellt haben ist das da sein Lieblingsplatz, denn er hat viel Platz, seine Ruhe und seinen Ferneher und wenn Jemand rein kommt, dann wird Er erst nicht gesehen und bis man Ihn entdeckt, ist er bei Fremden meist schon geflüchtet.
Nachts suchen immer noch alle Platz im Schlafzimmer und da sind die neu wieder entdeckten Plätze, zum Beispiel auf dem Schrank, wo nun auch eine Korbhöhle ist, supergut, nur passen eben zwei Halbwüchsige Ninja's nicht in so eine Höhle, vor allem wenn die Zweibeiner da noch Deckchen und Kissen rein gemacht haben, das wird dann rigoros rausgeschmissen!
Draussen im Garten ist die Katzenminze am blühen, zu Siggi's Verdruss, denn die graue Katze von der Ecke, Socke und Samson erfreuen sich diesem Duft doch sehr und unser kleiner Held Siggi ist nicht imstande die Burg gegen diese Eindringlinge zu schützen, er muss eben noch wachsen.
Es gibt einen Grund zum feiern, Lennie's Bürzel ist endlich zugewachsen! Dafür ist sie aber die schlechte Laune in Person und manches Mal faucht Sie sogar Uns an, also bekommt sie nun mehr Streicheleinheiten, das mit den Leckerlies lassen wir lieber, denn sie nimmt bald so runde Formen an wie Zoso. Ach ja, das Wasser trinken aus dem Wasserhahn klappt auch wieder nachdem wir geübt haben, jetzt hält Sie mich damit ganz schön auf Trapp

Sonntag, 30. Oktober 2011

Ihr glaubt nicht was hier am Samstag plötzlich vom Postboten gebracht wurde, ein riesen Fresspaket von der Patentante Christina, mit ganz, ganz viel lecker Futter, einer Ladung Leckerschmecker Leckerlies und sogar etwas zum Spielen, das sich gleich der Siggi unter die Kralle riss!

Ganz, ganz lieben Dank liebe Christina.
um dir zu danken haben wir gleich eine fotosession im garten genacht, mit einer pakung der neuen leckerlies, zeig ich dir mal, wie wild alle vier auf die teile sind, entschuldige, wenn das einfügen etwas länger dauert, aber ich spiele im moment einarmiger bandit mi roy auf dem arm, der seinen dicken bauch massiert bekommt!
Zu allererst steht natürlich wie immer wenn sie Lunte riecht Lenny parat:
Dem Anschein nach schmeckt das:
Ein Gierschlund eben!

Jetzt reicht das aber!
 
Nein, Lenny, nix mehr!
Dann taucht Roy auf... hier wird man als Katzenhalter erst mal in Hypnose versetzt!
Na und so ein Katerchen ist eben ein Gierschlund...
 
... mehr...

... mehr! Mjam!

hmmmm lecker!
 
Mehr!
 Zoso geht das ganze gemütlicher an, da sie ja weiss, jeder bekommt das Gleiche, da hilft kein bitten und kein betteln...
 
Obwohl, vielleicht bekommt Katz ja mehr wenn sie besser sichtbar, sozusagen in Augenhöhe zum hypnotisieren ist?
 

Für ein paar Leckerlies, da macht man sich auch lächerlich wenn's sein muss!

Na also! Geht doch!
Zuletzt taucht unser Schmusebär Siggi auf, hier ist Vorsicht geboten...

... Autsch!

Ich sagte doch schon, wenn's dem schmeckt, dann sollte Frau auf ihre Finger achten...

Schmatz .... hmmm lecker!

Gibt's denn da nicht mehr? Schleck!

Nein Siggi, es reicht, ihr habt jetzt mal locker die halbe Packung verdrückt und alle meine versuchten Videoaufnahmen sind für die Katz, weil ihr alle zu gierig seid!
Liebe Christina, das war echt eine super Überraschung und wir danken Tausendmal,
Dein Siegfried und Roy.

 

Die zugehörigen Bilder befinden sich in der Gallery: Miaus 2011

tags:

Miau im Bild

Bilder Galerien

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
Back to Top