Translate

German English Russian Spanish

Wildes Zuhause 10/April 2011

Samstag, 02. April 2011

Inzwischen hat sich Roy Draussen richtig eingelebt. er kommt und geht wann er will und hat meistens die Indor Zeiten der Mädels voll im Gefühl, so das er zu den gleichen Zeiten wie sie da ist. er ist auch  mehr in der Wohnung, was ich aber bei besserem Wetter denke ich schnell legt, dazu kommt noch das wir diese Woche den Balkon für das Frühjahr hergerichtet haben,

was natürlich absolut spannend ist und ausserdem ist es ja viel schicker für die Katz von Welt ihr Revier von oben zu betrachten.
Siggi hat einen neuen Trick sich nachts an die Mädels ran zu machen, wenn dies schlafen, dann lässt er sich einfach in ihre Richtung kugeln und prompt hat er eine Pfote auf ihrer Schulter und Beide schlummern ruhig Körper an Körper, das funktioniert so mit Lenny, aber Zoso ist dem ganzen sehr abgeneigt, das heisst bis jetzt, wer weiss was noch kommen mag.
Lennie's Schwanz wird so langsam, die Haut schiebt sich drüber und es wächst sogar Fell drauf, schön, dann bleibt das nicht kahl und wir haben hier unseren kleinen luchs, auch was schönes, aber bis das ganz zuwächst werden noch einige Wochen vergehen, ich säubere die Wunde jetzt mindestens alle zwei Tage, da doch sehr viele Haare und Tannengrün dran kleben bleibt und bete jedes mal, das sie nicht gerade nach dem Spülen auf den Kratzbaum geht, aber ich glaube sie weiss das und setzt sich dann lieber auf eine frisch gewaschene Decke und legt sich dann später in ihr Zelt, im Kratzbaum das sie für sich erkoren hat.
Zoso ist im Moment sehr eifersüchtig, die alte Dame will mit mir spielen und wenn ich nicht in der Nähe bin tobt sie mit Roy, an sonsten wird er angefaucht.
Die Jungs haben heute ihre erste Maus gebracht, eine Spitzmaus und die auch dann gleich drei mal! Zwei mal wurde sie von Pierre gerettet und einmal gerade vorhin von mir, ich frag mich wie oft die dumme Maus sich noch fangen lässt, dabei ist das ja keine Hausmaus gewesen wie Rudi, den wir vor zwei Jahren als ständigen Hasengenossen hatten und der mir sehr übel nahem, das ich ihn in den Hühnerstall verbannt hatte!
Oha, jetzt kommen die Jungs ins Bett, Zwangsknuddeln ist angesagt!

 

Freitag, 08. April 2011

Wie einige von euch vielleicht schon gemerkt haben, bin ich im Moment hier etwas am rumbasteln und ausprobieren, zum Beispiel habe ich eine neue Galerie installiert, unter Fotos "Phoca Galerie" das Einbauen der Bilder in den Schriftblock funktioniert im Moment damit zwar noch nicht, dafür habt ihr aber an den "Chaos Templates" das heisst zum Beispiel: Startseite, news, Archiv und so weiter in den Menüspalten zwei Galerien mit den neuesten Bildern: Miaus Outside und Miaus Inside.
Dadurch das Roy inzwischen durch die Klappe geht, geht es hier etwas relaxter zu, die Jungs und Mädels kommen wann sie wollen, während Siggi den ganzen Tag draussen in der Sonne rumtanzt und zu den Essenszeiten und zum schlafen kommt. hängt sich Roy eher an die Mädels, er hat sich zoso auserkohren und folgt ihr manches mal auf Schritt und dritt, es sollte ihr eigentlich lästig sein und wenn ein Zweibeiner dabei ist, dann faucht sie auch, wenn aber die Beiden alleine sind, wachsen sie viel stärker zusammen, ich denke sie sind sich sehr ähnlich und die neuesten Beispielbilder könnt ihr im Ordner "Miaus Inside" begutachten, man könnte ein Lied davon singen: "Ich weiss es wird einmal ein Wunder geschehen..."!
Siggi knöpft sich in der Zwischenzeit Lenny vor und hat anscheinend ab und an damit vollen Erfolg, das heisst wieder wenn kein Zweibeiner oder ne andere Katz zusieht, da hatte er sie zum Beispiel letztens nachts quasi im Arm und Beide haben friedlich geschlafen (er hatte dezent eine Pfote auf sie gelegt und sich an ihrem Rücken lang gemacht).
Während im Winter die Katzen in der Bude hocken und uns einen vor pennen, geht es im Frühling und Sommer hier sehr leger zu, der Balkon ist Sommerfest gemacht und Katz liegt entweder auf dem Balkon, im Bett, in meinem Arbeitszimmer oder im Garten, im Fall wie Siggi sehe ich sie oftmals für Stunden nicht und dann erst wieder, wenn einer unter der Tanne vorkriecht, wo er sein Mittagsschläfchen gemacht hat, Zeit wird hier nicht so eng geschrieben, aber worauf ich poche, ist das alle pünktlich morgens und abends zwischen sechs und acht Uhr zum Futterfassen erscheinen das ist so eine Art Volkszählung für mich und trägt sehr zu meiner Beruhigung bei.
Doch vor einigen Tagen ist Siggi nicht zum Abendessen aufgetaucht! Ich dachte schon oh mann, wo ist der Knaller jetzt schon wieder und alle die Erfahrungen mit Wildkatzen haben, wissen, das wenn sie eingesperrt sind, können die ja so leise wie ein Blümchen sein! ich rufe und rufe! nichts! dann fange ich an alle Türen zu öffnen, Garage, Auto, Keller und und und, aber nix von meinem Siggi, der wird sich doch nicht irgendwo einschliesen lassen!?
Nach drei stunden suchen und brüllen höre ich ihn rufen, mit ganz leisem Stimmchen, kommt er angeschossen, total verängstigt, tiefer gelegt, huscht er in den Keller! Oha, na klar, der war irgendwo eingesperrt und wenn er dann nichtmal mich an sich rann lässt, dann prost Malzeit! Ich warte zwei Stunden und gehe in den Keller ihn suchen, da sitzt er auf unserer Wäsche und will schon fliehen, ich, ganz langsam den arm ausgestreckt und dann kommt aber ein Kampfschmuser an und schnurrt was das Zeug hält!
Eine Zecke und eine Entzündung am Kinn hat er sich auch geholt, wahrscheinlich hat er selbst versucht das teil abzubekommen und nachdem Roy jetzt auch eine zecke hatte, gibt's demnächst eine runde Zeckiweg!
Lennie's wunde wird von mal zu mal besser, die haut wächst langsam, sie lässt sich aber ohne Probleme das Schwänzchen spülen, das heisst zuerst, bis man durch die Dreckschicht durch ist, dann brennt das zeug wahrscheinlich tierisch und ich kann sie nur in den Schwitzkasten nehmen, wir müssen jetzt Gott sei dank nur alle vierzehn Tage zur Untersuchung.

Samstag, 16. April 2011

Hurra endlich mal wieder Frischfleisch im Tagesmenü und das gleich in zwei  aufeinander folgenden Tagen, es gibt aber auch was zu feiern, denn laut Impfpass haben die Ninja's vor einem Jahr das Licht der Welt erblickt!
Happy Birthday Siegfried und Roy!
Siggi führt sich schon auf wie der große King der Gemeinschaft, bei der frühjährlichen Wollabgabe beim täglichen Durchkämmen hat er Zoso um längen geschlagen und ist jetzt führend mit einem beträchtlich großen Haarballen, den ich aber gleich wie die anderen verschwinden lassen musste, denn Roy hatte neben dem apportieren von Papierchen mit dem apportieren von Wolle begonnen.
Da ich ja eigentlich eher ein dunkel tragender Typ bin, denn hell trägt auf, also eher Partnerlook mit Zoso, rieten mir einige Leute, mir doch nun endlich eine Kleiderbürste zu kaufen, es war nicht zu übersehen, ich tendierte zu Weiss!
Zoso wird nun auch immer wagemutiger und verspielter und denkt wohl sie kann sich die gleichen Scherze erlauben wie die Ninja's, na ja, es sieht eigentlich immer so aus, das wenn ich ins Bett gehe, das Zoso mir folgt uns sich ans Fussende legt, inzwischen kommt im Moment erst Roy, da er Zoso in allem kopiert, er legt sich ans Fussende und zoso legt sich auf die andere Seite, ab und an kommt dann auch noch Siggi, der sich zu Roy legt und als krönender Abschluss, als Sahnehäufchen sozusagen kommt dann noch Lenny und legt sich auf meinen Bauch, so lange bis ich mich bewege, dann brummt sie die anderen an und legt sich in ihren Präsentkorb, aber ab und an komme ich mir im Bett etwas eingeengt vor, aber das ist sicher nur Einbildung!
Inzwischen kennt die ganze Nachbarschaft unser "weisse Bomber Geschwader"! Da Roy nun auch draussen ist und in allem etwas unbedarfter und freier mit der Sache der Freiheit umgeht, Siggi schleicht auch nicht mehr tiefer gelegt durch den Garten, oder verschwindet sofort unter der Tanne, eigentlich Zoso's Lieblingsplatz, von dem sie alles überblicken kann, mann sieht sie nur da rein hüpfen und hört ab und an ein Krallen und wackeln im Gebälk, ein toller Ausguck! beide tollen, spielen abklatschen und liegen in der sonne um sich gegenseitig zu putzen.
Ganz interessant ist die Rentnerin von Gegenüber, die ja so einen großen Garten hat und alles ohne Katze, da hat man sich schon auf die Terrasse getraut, wenn sie dann aber raus kommt um die Jungs anzusehen, dann macht das drei Sprünge uns sie sind auf sicherem Gelände in ihren verstecken.
Ich glaube inzwischen ist wirklich jeder in der näheren Nachbarschaft mit Mäusen beglückt worden und einen Fisch aus dem Teich gab's auch schon, na klasse, das fängt ja gut an.
Morgen wird das Katzenklo demontiert, ich denke die einzige die darin nach Öl bohrt ist Zoso und da ja Roy jetzt auch raus kann, steht dem ganzen nichts mehr im Wege, ausser vielleicht meine Mutter, die den Roy letztens weggeschickt hatte als er in das neu gerächelte große Katzenklo machen wollte, wahrscheinlich hat er gedacht die Oma sammelt auch Kakebollen wie die Heide!
Lennie's Schwanz sieht gut aus im Moment wächst das schnell, was sehr gut ist, denn ich glaube sie hat inzwischen die Nase gestrichen voll. Anfang nächster Woche ist wieder Tierklinik angesagt, mal sehen was dann Sache ist-

 

Donnerstag 28. April 2011

Ostern ist rum und endlich komme ich zum Schreiben, ich muss mich echt entschuldigen, vor allem weil an Ostern ein riesen Paket mit Leckerlies für die Vierbeiner und uns und mit einer super süssen Katze (um die wir uns im Moment noch mit den Vierbeinern prügeln) von der Patentante Christina, die uns schon die tollen Futterpakete und vor allem den Kratzbaum geschenkt hat, auf dem gerade zwei Katerchen ausgestreckt liegen und auf das Abendessen wart
Hier ein Foto von unserem neuen Mitbewohner, die Kamelie auf seiner Schulter ist für die Patentante Christina,
Liebe Christina, lieber Bailey, wir haben uns riesig gefreut.

Wenn die Jungs im Moment nicht auf ihrem Kratzbaum liegen oder Draussen den Garten unsicher machen, dann bewachen sie gemeinsam das Treppenhaus, sie liegen dann gemeinsam vor dem offenen Fenster auf der Gartenbank, die wir nicht fertig bringen nach draussen in den Garten zu stellen, da sie inzwischen für den Mittagsschlaf von Siggi und Roy fungiert. wenn also Besuch kommt, dann Spickelt sie mit einem Linsen über die Banklehne sehen wer da kommt und eventuell die Flucht ergreifen, Siggi nach unten durch die Katzenklappe und Roy oben ins Bett unter das Bettdeck. man sieht also von aussen nur ein Augenpaar und ein Satz Ohren, die dann aber gleich wieder verschwinden, wenn die Luft rein ist, dann kann Katz auch ab und an über die sie krabbeln und sich auf das Vordach legen zum sonnen.

Nachdem vor zwei Wochen Siggi gleich mit zwei Zecken am Kinn angekommen ist, wurden allen eine Ladung Floh-weg verpasst, ausser Roy, der absolut nicht still hält und nachdem er auch nur eine Babyzecke bis jetzt am Ohransatz hatte, lasse ich ihn auch damit in Ruhe.
Lennie's wunde wird auch immer besser und wir müssen jetzt nur noch alle zwei Tage spülen, das Katzenklo ist abgebaut und im Moment wird Jagd auf die Blumentöpfe gemacht, nein, nicht von den Ninja's, sondern von Zoso, die bei der fülle von Futterangebot im Moment etwas aus dem lim geht.
Die Mädels lieben eben Trockenfutter und nerven mich schon morgens um fünf Uhr mit Kohldampf, während die Jungs warten bis wir richtig aufgestanden sind, das nutzen die Mädels aus um gleich zweimal zu frühstücken.

 

Die zugehörigen Bilder befinden sich in der Gallery: Miaus 2011

tags:

Miau im Bild

Bilder Galerien

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
Back to Top