Translate

German Chinese (Traditional) English French Russian Spanish

Wildes Zuhause 100/Oktober 2018

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Es ist mal wieder so weit und wir haben es nicht bemerkt, vor allem das ständige Quaken und Aufschreien von Lenny, hatten wir mit keinem Gedanken weg gewischt und uns gewundert, das uns wohl in diesem Jahr ein harter Winter erwischen würde, da die Näpfe ständig leer waren. Wir dachten wohl ca. 1KG Futter am Tag ... holt die Wintermäntel raus, doch weit gefehlt.

Vor einigen Monaten sahen rupfte ich auf unserem Bortstein Gräschen, die hier zu meinem Leidwesen üppig spriesen, da hatte ich das erste Mal Kontakt, so strich mir doch Lenny ohne gequake um die Beine, hopla, das gibt es ja garnicht, keine Unterhaltung, was ist los? Da sah ich es: Diese Lenny hatte einen Schwanz und keinen Bürzel, aha, neuer Zuwachs in der Straße!

Alles auf Alarmstation, beim zweiten Mal sah ich "Schwanzi" bei einem lauten Clinch in unserem Hof, wo er dann den kürzeren gezogen hatte, doch inzischen ist er so weit, das er ins Esszimmer kommt, meinem Mann um die Beine streift und sich an ein Schüsselchen setzt und lauthals schmatzend das Futter in sich hinein schlingt, wohl bedacht farauf, das der Schwanz eingekniffen ist, sozusagen eine TarnLenny!

Während dessen sitzt Roy auf dem Tisch, putzt sich und lässt sich nicht stören, während Lenny lauthals Arien schmetternd vor mir rumturnt und mich dazu bewegt ihr in die Küche zu folgen. Stellt Eich vor, Schwanzi lässt sich nicht stören, ich kann ihn sogar auf den Arm nehmen, doch als er merkt das ich Ihn nach draußen befördern möchte, springt er von selbst ab und flieht, im Schlepptau unser Roy, hoppla? Sind das eventuell schon Freunde und klein Roy futtert Auswertig!?

An sonsten tut sich hier wenig, Siggi bekommt endlich mal wieder seinen richtiges Winterfell, wenn er auch ab und an ein paar Blesuren mit sich trägt, ferner muss ich ihm ständig die Pfoten sauber machen ständig hat er verkrustete Erdklumpen zwischen den Zehen, deren Abdruck er mit Imbrunst überall verteilt.

Roys Futterallergie ist fast weg, wir wechseln inzwischen ständig das trockenfutter, an welcher Zutat es nun liegt haben wir nach mehreren Sorten noch nicht heraus gefunden, ab und an bekommt er ein Paar Pusteln am Bauch oder dicke Lippen (Mick Jagger wäre neidisch), doch dann wechseln wir sofort das Trofu für ihn. Auserdem spielt er immer noch gerne Beuteltier und geniest es unter Jacken oder Pullover zu schlupfen.

Lenny wird zwar alt (im nächsten Frühjahr wird sie 17) und meines erachtens sieht sie nicht mehr gut, dafür ist sie aber mit ihrem Stummelschwänzchen regelrecht eine Rakete, genauso laut wie schnell! Madam muss alles kommentieren und da ist ihr egal wie späht das ist, auch gerne mitten in der Nacht, ferner petzt sie gerne und wenn ihr dann was nicht passt setzt sie sich irgend wo hin und brüllt. Ab und zu knuddelt sie auch mit Siggi, aber nur wenn keiner hinguckt!

roy_7607
roy_7607
Roy_7658
Roy_7658
roy_7659
roy_7659
roy_7662
roy_7662
Roy_7663
Roy_7663
ROY_7670
ROY_7670
Roy_7672
Roy_7672
ROY_7678
ROY_7678
ROY_7680
ROY_7680
ROY_7681
ROY_7681
ROY_7687
ROY_7687
roy_7812
roy_7812

 

 

Miau im Bild

Bilder Galerien

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
Back to Top